Mo-Do: 08:00 - 12:00 & 13:00 - 17:00 Uhr

DDr. Isabella Clarici & Dr. Anneliese Weber

Informationen zur kieferorthopädische Behandlung bei uns in Graz-Seiersberg

 Wann?

Grundsätzlich unterscheidet man Zahnfehlstellungen und Kieferfehlstellungen. Die Regulierung von Zahnfehlstellungen kann prinzipiell in jedem Alter durchgeführt werden. Kieferfehlstellungen lassen sich im Kindesalter relativ einfach korrigieren, da bis zur Pubertät noch genügend Wachstum stattfindet. Im Erwachsenenalter kann bei sehr ausgeprägten Kieferfehlstellungen zusätzlich zur Zahnregulierung ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. In seltenen Fällen ist das Ziehen eines oder mehrerer Zähne notwendig.

Empfehlung: Die erste kieferorthopädische Beratung sollte zwischen dem 6. Und 8 Lebensjahr durchgeführt werden, bei extremen Fehlbissen mitunter auch früher.

 Warum?

Zahn- und Kieferfehlstellungen können Schäden an Zähnen (z.B. Schmelzdefekte, empfindliche Zahnhälse, …), Zahnfleisch (z.B. Zahnlockerung, Parodontose, …) und Kiefergelenk (z.B. „Kiefergelenksknacken“, Schmerzen beim Kauen, Kiefersperre, Verspannungen der Gesichts- und Halsmuskulatur, …) hervorrufen. Bei sehr schief bzw. sehr eng stehenden Zähnen kommt es infolge einer oftmals nur eingeschränkt möglichen Mundhygiene häufig zu vermehrter Kariesbildung.  Genetische Faktoren, aber auch eine erschwerte Nasenatmung (Polypen, Allergien…), Zungenpressen, Daumenlutschen, kariöse oder bereits vorzeitig verlorengegangene Milchzähne führen zu Zahn- und Kieferfehlstellungen und machen in weiterer Folge eine Zahnspangenbehandlung notwendig.

Was?

Abhängig vom Alter des Patienten und vom Schweregrad der Zahn- und Kieferfehlstellungen kommen unterschiedliche Arten von Zahnspangen und Apparaturen zum Einsatz.

 Abnehmbare Zahnspangen

können vom Patienten während des Essens und Zähneputzens herausgenommen werden. Kunststoffplatten mit Metallelementen für Kinder mit Kieferfehlstellungen, wie z.B. Gaumennahtdehnplatte, Bionator, Aktivator, 

Twin Block etc.

 Festsitzende Apparaturen

können vom Patienten nicht aus dem Mund entfernt werden und setzen eine sehr gute Mundhygiene voraus. Sie kommen bei mittelgradigen und schweren Zahn- und Kieferfehlstellungen zum Einsatz.

 Brackets
(Keramikbrackets, Metallbrackets, selbstligierende Brackets) 

 verschiedene Zusatzgeräte

 "Unsichtbare" Zahnspangen

Behandlung mit durchsichtigen Kunststoffschienen für leichte bis mittelschwere Zahnfehlstellungen - "Aligner"